Posts filed under ‘Termine’

Nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees

Die nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees findet am Montag, den 11. März 2013 im Gemeindehaus Jakobi in Peine statt. Beginn: 19:30 Uhr.

Alle Interessierte an der Partnerschaftsarbeit sind herzlich eingeladen.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Andacht
  2. Kenntnisnahme des Protokolls
  3. Neues aus Borwa II
  4. Rückblick Besuch aus Borwa II
  5. Businessplan des AIDS Com
  6. Vorstandswahl 2013
  7. Beteiligung am Fest der Kulturen am 01. Juni 2013
  8. Verschiedenes

 

Advertisements

März 4, 2013 at 1:03 pm Hinterlasse einen Kommentar

Nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees

Die nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees findet am Montag, den 28. Januar 2013 im Gemeindehaus Jakobi in Peine statt. Beginn: 19:30 Uhr.

Alle Interessierte an der Partnerschaftsarbeit sind herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Andacht

2. Kenntnisnahme des Protokolls

3. Neues aus Borwa II

4. Programm für Besuch aus Borwa II

5. Stand Projekt-Mailing

6. Ankündigung für Vorstandswahl 2013

7. Verschiedenes

Januar 23, 2013 at 3:57 pm Hinterlasse einen Kommentar

Nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees

Die nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees findet am Montag, den 19. November 2012 im Gemeindehaus Jakobi in Peine statt. Beginn: 19:30 Uhr.

Alle Interessierte an der Partnerschaftsarbeit sind herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Andacht

2. Kenntnisnahme des Protokolls

3. Neues aus Borwa II

4. Bericht Partnerschaftstagung in Hermannsburg

5. Planung Delegationsreisen 2013 + 2014

6. Vorstellung Projekt-Spendenbrief / Projekt-Mailing

7. Verschiedenes

November 13, 2012 at 9:21 am Hinterlasse einen Kommentar

Nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees

Die nächste Sitzung des Partnerschaftskomitees findet am Mittwoch, den 17. Oktober 2012 im Gemeindehaus Jakobi in Peine statt. Beginn: 19:30 Uhr.

Alle Interessierte an der Partnerschaftsarbeit sind herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Andacht

2. Kenntnisnahme des Protokolls

3. Neues aus Borwa II

4. Erste Überweisungen an Schulen

5. Boitumelo

6. Vorstellung Fundraising-Konzept für Boitumelo

7. Mögliche Begegnungen 2013 + 2014

8. Verschiedenes

 

Oktober 11, 2012 at 2:02 pm Hinterlasse einen Kommentar

Zeitreisen / Zwanzigster Tag

Dumelang,

für diesen Mittwoch hatten wir uns im Kloster Wienhausen und dem Residenzschloss Celle angemeldet. Am Morgen ging es mit zwei Kleinbussen zuerst in Richtung Wienhausen. Während der Führung erhielten wir einen tiefen Einblick in die Geschichte dieses bald 800 Jahre alten Hauses. Sehr eindrücklich wurde uns das Leben der Nonnen in diesem Zisterzienserkloster geschildert. Ein wenig Gänsehaut gab es, als die Frauen der Delegation im Refektorium gemeinsam sangen. Hören Sie hier.

 

 

Im Anschluss fuhren wir weiter nach Celle. Schon die wunderschöne und sehr gut erhaltene Altstadt Celle’s führte unweigerlich zu kleinen Zwischenstopps, da es immer wieder zu Fragen zu der Bedeutung von Inschriften und Bildern an den Häusern kam. Aber während dieser Zeit zeigte sich wieder einmal, dass die Welt ein Dorf ist. An einer Ampel musste ein farbiger Mann mit seinem Wagen halten. Ein Aufkleber auf dem Heck, mit der südafrikanischen Nationalflagge, führte zu einem freundlichen Hello. Der junge Mann fuhr auf einem Parkplatz und hier zeigte sich, dass er aus der Provinz Nord-West stammt. Genauer aus Britz, knapp zwei Stunden von Mafikeng entfernt. War das eine Freude auf beiden Seiten.

Die anschließende Führung durch das Celler Residenzschloss ließ dann wieder alle in die Deutsche Geschichte eintauchen. Von der unsere Gäste in diesen drei Wochen sehr viel gesehen und gehört hatten. Was sie einerseits beeindruckt, andererseits sehr berührt hatte. Hier in Celle beeindruckte uns besonders, wie viele Königshäuser aus diesem Geschlecht entstanden sind. Am Ende dieses Tages fuhren wir mit vielen neuen Eindrücken aus den vergangen Jahrhunderten nach Peine zurück. Außer – ja, außer Billy Lucas Mogale. Billy wurde nach dem Besuch im Schloss von Katharina Sprick abgeholt, um sich ihr neues Projekt (an dem sie mitarbeitet) in Hamburg anzuschauen.

Sala sentle

Frank

 

Juni 12, 2012 at 9:02 pm Hinterlasse einen Kommentar

Money, Money, Money… / Neunzehnter Tag

Dumelang,
an diesem neunzehnten Tag ging es morgens nach Ölsburg in die Kleiderstube des Diakonischen Werkes Peine. Unsere Freunde wollten sich über den Aufbau, Arbeitsweise und Finanzierung dieser Einrichtung informieren. Die „Chefin des Hauses“, Cornelia Fröhlich, beantwortete ihrem Besuch alle Fragen. Diese Gelegenheit nutzten unsere Gäste, um hier auch gleich gute und günstige Kleidung für sich und ihre Familien zu Hause zu kaufen.
Diese Möglichkeit des Einkaufs wurde auch ausgiebig genutzt, was beim Kofferpacken wiederum zu gewissen Schwierigkeiten führte. Aber – alle bekamen ihre Koffer zu.
Nach dem Mittagessen wurden im Gemeindehaus St. Jakobi diverse Möglichkeiten erörtert, wie in Borwa II ein Fundraisingprojekt aus der Taufe gehoben werden könnte. Die gemeinsamen Ideensammlung wurde von unseren Fundraisern Hainer Ahrens und Burkhard Rothermund begleitet. Beide leiteten unsere Gäste danach bei der Ausgestaltung und weiteren Planung ihrer Ideen an. Beide werden die weitere Umsetzung, soweit möglich, von Deutschland aus unterstützen.
Ab 17 Uhr traf sich das Partnerschaftskomitee mit unseren Freunden zu einem zweiten sehr intensiven Erfahrungsaustausch. Hier wurden nicht nur auf die vergangenen zweieinhalb Wochen zurückgeblickt, sondern auch in die Zukunft geschaut. Wie wollen wir unser neues Projekt Boitumelo im laufe des kommenden Jahres in beiden Kirchenkreisen etablieren. Und vor allem, wie wollen wir es in Südafrika umsetzen?
Nach Ende dieser Sitzung war aber für die meisten noch nicht Schluss. So ein Eis zur Belohnung wäre doch schon was! So machten wir uns zu zehnt auf den Weg in die Eisdiele und ließen diesen langen Tag gemütlich ausklingen.
Sala sentle
Frank

 

Juni 8, 2012 at 6:05 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ein toller Gottesdienst / Achtzehnter Tag

Dumelang,

Pentecost Monday – ein Feiertag, den es in Südafrika nicht gibt. Bei uns aber dazu gehört und in den Regionen zentral gefeiert wird. Für die Region Süd-Ost fand er in diesem Jahr in Woltorf statt und wurde im Zeichen der Partnerschaft zu Südafrika gefeiert. Ich kann Euch sagen, herrliches Wetter und eine Buche, die allein durch ihren natürlichen Wuchs dazu einlädt unter ihr Gottesdienst zu feiern.

 

Es war ein rundum gelungener und schöner Gottesdienst. Auf englischer, deutscher und plattdeutscher Sprache geleitet durch das Pastorenteam der Region, unter Beteiligung unserer südafrikanischen Gäste und Kirchenvorstehern. Musikalisch begleitet wurde die kräftig singende Gemeinde durch verschiedenste Musiker der Region an Blas- und Zupfinstrumenten. Unsere Freunde aus Borwa II hatten noch ein kleines Bonbon für alle…

Nach Ende des Gottesdienstes stärkte sich die anwesende Gemeinde mit Hotdocks, Gegrilltem und kühlen Getränken. Und es trafen sich Freunde, die Jahre zuvor eine schöne Zeit zusammen verbracht hatten – entweder Deutsche in Südafrika oder umgekehrt.

Nach gemeinschaftlichem Aufräumen waren wir noch bei Regina Klooß eingeladen. Hier ließen wir diesen wunderschönen und ruhigen Tag gemeinsam in idyllischer Umgebung ausklingen.

 

Sala sentle

Frank

 

Juni 6, 2012 at 5:48 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


… bei Twitter

Kategorien